Montag, 22. August 2011

Traumtreibgut

Heute Nacht träumte ich mir
ein türkisfarbenes Meer an mein Bett.
Seichte Wellen säuselten an seine Ränder
und ein Schwarm kleiner Fische
stieg silbern quirlig an die Oberfläche.
In der Ferne sah ich mich treiben
ich winkte wohl auch mir zu.

NHF - 2011

Kommentare:

SIGrid hat gesagt…

Treffender Titel für dieses schöne Gedicht.

versus hat gesagt…

Beau poème, vraiment !